Page Banner

Full Text: Tribus, 50.2001,N.F.

TRIBUS 50, 2001 
74 
äußerst „gewalttätiges Stärkemehl" 1 (harina violenta). Als Folge resultiert seine po 
tentielle Alkoholhaltigkeit: Aus Mais wird die fermentierte chicha bocüa (agria), 
Maisbier also, gewonnen. Diese Hitze von Mais muss noch in der Ernährungsweise 
berücksichtigt werden: So kann einerseits Mais gesundheitlich äußerst geschwächten 
Personen oder Menschen mit hohem Fieber nicht als Nahrung dargeboten werden, 
da seine Hitze deren Fieber erhöhen würde bzw. für schwache Menschen „zu stark 11 
(demasiado fuerte) wäre. Andererseits führt er Gesunden Kraft zu und liefert insbe 
sondere Haustieren (Geflügel) wichtige Kalorien. Daher werden aufgrund dieses 
Heiß-Kühl-Denkens im täglichen Speisezettel der heiße Mais durch kühle yuca und 
Flame ausgeglichen. In der Werteskala der durch die Kultigene gelieferten Nahrung 
Der gewalttätige, „heiße“ Mais wird durch „kühle „yuca und Flame besänftigt: 
Vollkommene „ triethnische“ Symbiose?
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.