Page Banner

Full Text: Globus, 25.1874

in Miröer - 
6 1 . 
lit besonderer HerücksirktiZung der Antkropologie unä Gtknologie . 
In 
Verbindung mit Fachmännern und Künstlern herausgegeben von 
Karl Andree . 
Braunschweig 
Jährlich 2 Bänd^ . Jeder Band enthält 24 Nummern . Monatlich 4 Nummern . Preis pro Band 4 Thlr . Einzelne Nummern 5 Sgr . 
1874 . 
An die Leser d^s „ Globus " . 
Die im Laufe der letzten Jahre eingetretene und noch fortwährend sich steigernde Erhöhung der gesamm - ten Productiouskosteu , insbesondere der Preise für Satz , Druck , Holzschnitte Und Papier , nöthigen uns , den Preis unserer Zeitschrift mit dein Beginne des 25 . Bandes auf 4 Thlr . für den Band festzusetzen . 
Diese Preiserhöhung , eine Maßregel , zu der sich andere Verleger von Zeitschriften gleich uns haben eut - schließen müssen , wird leider durch eine allgemein bekannte und empfundene Calamität unumgänglich gemacht ; wir hoffeil indessen , daß unsere Freunde in gerechter Würdigung derselben ihr Wohlwollen dem „ Globus " erhalten werden , dessen wissenschaftliche Richtung und Bedeutung die bisherige bleiben wird . 
Braunschweig , December 1873 . 
Die Verlagshandlung . 
Aus dem illyr 
Nicht mit Unrecht sagt man , daß Wien unweit von der Grenze des Orientes liege . Nördlich vom 48 . Breiten - grade finden wir die Nationalitäten mehr oder weniger com - pact in dichten Gruppen ; so in Böhmen Deutsche und Tsche - chen , in Galizien Ruthenen und Polen . Weiter nach SU - den hin , zwischen dem Schwarzen und Adriatischen Meere , tritt ein buntes , vielsprachiges Völkergemisch auf . Unser Dichter Ramler sagte von Maria Theresia , daß die Gnade der Kaiserin in sieben Sprachen erfleht werde . Und wie in den Ländern der ungarischen Stephanskrone , so sind auch in jenen , welche dem Padischah der Osmanen gehorchen , ganz verschiedenartige Völker neben - und durcheinander hin - gelagert . Dort ist Alles Gegensatz , eine innere Cohäsion Globus XXV . Nr . i . 
ischen Dreieck . 
nicht vorhanden ; die sich gegenseitig abstoßenden Völkerbestand - theile in dem sogenannten illyrischen Dreieck werden nur durch Zwang und Gewalt in Abhängigkeit vom Sultan erhalten , und die Macht dieses letztern wird gefristet durch die Diplo - matie der europäischen Großmächte , deren Interessen weit auseinander liegen . Die Osmanen freilich , welche in En - ropa doch nur ein Anachronismus sind , würde man schon preisgeben , falls man über die Theilung der Beute ins Reine zu kommen wüßte . 
Aber keine europäische Macht kann und wird einer an - dern den Besitz von Stambnl gönnen und darin liegt das offene Geheimniß , weshalb der Sultan sich zu behaupten vermag . Schon vor nun einem Vierteljahrhundert sagte 
I
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.