Page Banner

Full Text: Hochschulgesetz

4 
2 . bie außerordentlichen Professoren , soweit sie ein eigenes , als selbständig anerkanntes 
Fach vertreten ; > 
ö . ein Vertreter der außerordentlicheil Professoren , die kein als selbständig anerkanntes Fach vertreten ; beträgt deren Zahl mehr als 5 , so erhöht sich die Zahl der Vertreter auf 2 ; 4 . ein Vertreter der Privatdozenten ; beträgt deren Zahl in ehr als 5 , so erhöht sich die Zahl - der Vertreter ans 2 . 
Welche Fächer . als selbständig anzuerkennen sind , entscheidet die Hochschulbehörde auf Autrag der Fakultät . > 
Die weitere Fakultät ist eiue Lehrabteilnng der Universität . Zu ihr gehören alle in ihrem Bereich tätigen Lehrer und die bei ihr eingeschriebenen Studenten . 
§15 
Die in § 14 unter 3 und 4 genannten Gruppen wählen ihre Vertreter aus ihrer Mitte . 
Wahlberechtigt und wählbar ist jeder Privatdozent , der für das laufende und das ver - gangene Semester von beut Recht , Borlesungen anzukündigen , Gebranch gemacht hat . 
Ist in einer Fakultät nur je 'ein wählbarer Dozent der in K 14 unter 3 und 4 ge - nannten Gruppen vorhanden , so tritt dieser in die engere Fakultät ein . 
Die Wahl ist geheim und erfolgt mit absoluter Stimmenmehrheit für die Dauer eines Jahres . 
§ 1< ) - 
Sämtliche Mitglieder der Fakultät sind verpflichtet , all den Fakultätsgeschäften teil - zunehmen . 
§ 17 
All den Beratuugeu der für sie zuständigen Fakultäten nehmen mit Stimmrecht teil : die Direktoren der Wissenschaftlichen Anstalten , die nicht ordentliche Professoren sind , wenn es sich um die Besetzung der Direktorellstellen der in dell Bereich der betreffenden Fakultät fallenden Wissenschaftlichen Anstalten handelt . 
An den Beratungen der ^ Fakultäten nehmen nicht teil : die Nichtordinarien , wenn es sich nm die Besetzung eines Ordinariats in ihrem Fache handelt ; 
die Vertreter der in § 14 unter 3 nnd 4 genannten Gruppen , wenn in ihrem eigenen Fach eine Habilitation , eine Berufung oder Beförderung in Frage steht . 
K 18 
Privatdozenten , denen Sitz nnd Stimme nach £ 14 nicht zusteht , werden , sofern sie ein als selbständig anerkanntes Fach vertreten , zn den Sitzungen der Fakultät mit Stimmrecht hinzugezogen , wenn über sachliche Angelegenheiten ihres Sonderfaches verhandelt wird . 
§ 19 
In eigenen Angelegenheiten hat jedes Mitglied des Lehrkörpers ein Recht auf Persöll - liches Gehör in der engereil Fakultät . 
§ 20 
Bei jeder Fakultät wird eine Arbeitsgemeinschaft gebildet , in die die Fakultät inib der studentische Fakultätsallsschuß ( § 37 ) je drei Vertreter entsenden . Beide Teile könneil an die Arbeitsgemeinschaft Anträge richteil . Wird keine Einigung erzielt , so entscheidet die Fakultät , an deren Verhandlungen die stlldentischen Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft mit beratender Stimme teilnehmen .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.